L A M A R I N E L L A

In einem verlassenen Gebäude mit einer schönen, rationalen Architektur aus dem Jahr 1934, das am Stadtrand von Genua liegt und dem Meer zugewandt ist, haben wir einen Vorschlag für eine konzeptionelle Inneneinrichtung entwickelt: ein Hotel- und Bar-Design unter Verwendung nach-haltiger und innovativer Materialien, die größtenteils aus im Meer gefangenen Abfallelementen hergestellt werden.
Das renovierte Gebäude ist als autarkes Gebäude konzipiert, mit der Installation einer Meerwas-serentsalzungsanlage zur Wiederverwertung von Meerwasser (Duschen/WCs…) und Sonnenkol-lektoren auf dem Dach.
Wir wollten seine Geschichte respektieren und es zum Schauplatz eines starken architektonischen, ökologischen und wirtschaftlichen Engagements machen.
Wir respektierten auch die ursprüngliche Form des Gebäudes und ließen uns von seinem Bauhaus-Geist inspirieren: die Geometrie, die Symmetrie, die Linien und Kurven… Die Hotelzimmer und Suiten folgen die Form des Gebäudes, die geschwungenen Fassaden spiegeln sich in den neuen Trennwänden wider, und die grafische Bearbeitung des Fußbodens suggeriert eine fließende Be-wegung zwischen den Räumen. Der Bodenbelag besteht aus verschiedenen Terrazzi aus wieder-verwertetem Glas (einschließlich aus dem Meer gefangener Flaschen) in verschiedenen Mustern, Maßstäben und Tönen.
Wasser und Meer als zentrale Elemente: In der Mitte der Suiten ragt eine Badewanne aus dem Boden, und Blautöne verbessern das Bewusstsein für die Elemente des Meeres. Alle Materialien, die in unserem Konzept verwendet werden, sind recycelte Materialien, Objekte von jungen, engagierten Designern oder alte, gebrauchte Möbel, die klassische Designsymbole der großen Modernisten hervorheben. Die Möbelelemente und ausgewählten Materialien zielen darauf ab, das zeitgenössische nachhaltige Meeresdesign zu präsentieren.
Ursprünglich bot dieses Hotel ein Solarium und Zimmer mit einem beeindruckenden Blick auf das Meer. Unser Projekt bietet im Rahmen dieses Programms ein alternatives Design, das seine ursprüngli-che Struktur respektiert und innovative Materialien in einem ständigen Dialog mit dem Element „Wasser“ verwendet, ein Bad in der Magie der Meereswelt und ihrer traumhaften Atmosphäre.

_

 

Standort ·

Genoa (IT)

Daten ·

Erbaut 1934 – Konzept 2020

Renovierungskonzept·

Mathilde Gudefin & Salomé Wackernagel

Kredite ·

M S Studio

Foto & Videokredite ·

M S Studio & Comune di Genova